CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST]

Diskutiere CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] im Windows 11 Sicherheit Forum im Bereich Windows 11 Foren; Guten Morgen, Ich habe mir vor 2 Tagen Win 11 22H2 neu installiert weil ich es nicht über ein Update einspielen oder ein Inplace-Upgrade machen...
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #1
Hermanno

Hermanno

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
07.10.2022
Beiträge
19
Version
22H2 Build 22621
System
Windows 11, AMD Ryzen 7, 32 GB RAM, GeForce GTX 1660 SUPER
Guten Morgen,

Ich habe mir vor 2 Tagen Win 11 22H2 neu installiert weil ich es nicht über ein Update einspielen oder ein Inplace-Upgrade machen wollte.

Hat alles wunderbar geklappt und als ich fertig war habe ich mir in Ruhe den Inhalt des Taskmanagers angeschaut. Mir viel auch gleich die „Antimalware Service Executable“ mit einer Auslastung von ca 88 MB auf! Nach ein wenig recherchieren fand ich heraus dass es zum Windows-Defender gehört. Ich denke 88 MB sind schon ein bisschen happig!

Ich habe bis dato den Defender in den vorherigen Versionen immer abgeschaltet, auch in der Registry, was jetzt auch nicht mehr möglich ist. Ich fahre seit Jahren ohne Probleme mit ESET. Auch mit einer Antimalware-Function. Ich weiß, es sind hier sehr viele User die über den Defender nichts kommen lassen und das ist auch ihr gutes Recht. Ich will den aber nicht und bin damit immer sehr gut gefahren. Ich finde im ganzen Netz keine brauchbaren Antworten womit ich den Defender in der 22H2 deaktivieren und damit gleichzeitig diese CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ löse.

Ist es nicht wirklich so dass MS alles an sich reißen möchte und seine Monopolstellung damit ausnützt!? Ich bin ein kritischer User und ich habe für mein BS bezahlt. Windows-Security und der damit verbundene Defender in aller Ehren, aber auch hier möchte ich selbst mitentscheiden können.

Ich wäre froh um jede Hilfe oder jeden Tipp womit ich den Defender wieder deaktivieren kann. In diesem Sinne...

...ein schönes Wochenende für euch! :devil
 

Anhänge

  • 2022-10-07_104229.png
    2022-10-07_104229.png
    37,1 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt bearbeitet:
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #2
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
440
Ort
Tor zur Welt
Hallo,
was Du nutzen möchtest,
ist vollkommen Dir überlassen.
Ich nutze den Defender auch nicht ( bzw.nur auf einem System).
Aber warum muss da auf Krampf abgeschaltet und in der Registry gewurschtelt werden??

Das erinnert mich an Leute, die auch unbedingt den I.E.aus dem System entfernen mussten,
anstatt ihn einfach nur nicht zu nutzen.
Bei mir braucht der Defender praktisch null Ressourcen.
Er trat automatisch in den Hintergrund, als der neue AV installiert wurde.
Versuche es doch auch mal so.
 
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #3
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
364
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro (noch)
System
MSI B460M-A Pro + TPM 2.0-Modul, Intel Core i5-10400, 12 Kerne, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
Ich habe bis dato den Defender in den vorherigen Versionen immer abgeschaltet, auch in der Registry, was jetzt auch nicht mehr möglich ist.
Braucht man doch gar nicht dran rum "zu registrieren"! Bei einem externen Viren-Scanner deaktiviert sich der Defender doch selber.

Defender 1.jpg


Und bei mir auf dem Rechner mit ESET Nod32 AntiVirus läuft auch kein Hintergrundprozess:
Defender 2.jpg
 
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #4
run.it.2.0

run.it.2.0

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
590
Version
Edition Win 11 Pro ..... 22H2 Build 22621.900
System
HP H370, i5-8500, DDR4 16 GB Ram, M2 Samsung 980Pro-1TB, Intel Graphic UHD 630
Abgesehen davon, dass bei Dir im Screen 0% CPU-Auslastung bei dem Task zu sehen sind und die 88 MB ja lediglich die temporäre, zum Zeitpunkt der Aufnahme, die MB schwanken, Belegung des Arbeitsspeichers sind - (sind bei mir im Schnitt höher, auch sehe ich bei mir manchmal eine CPU-Auslastung von 0,1 od. 0,4%, was ich aber in keiner Weise bei meinen Anwendungen spüre, weil das relativ gesehen eben eine maginale Last ist), - die Dein Arbeitsspeicher doch wohl schafft

- funktioniert es nicht nach dieser Anleitung mit der Deaktivierung? Ich will es nicht bei mir nachstellen. Probiere es doch bitte so:

Windows 11: Windows Defender und AntiMalware deaktivieren - eKiwi-Blog.de

Ansonsten ist mir, wie @Sabine schrieb, bekannt, dass sich der Defender automatisch deaktiviert, wenn ein externes Antivirenprogramm aktiv wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #5
dau0815

dau0815

Benutzer
Dabei seit
01.02.2022
Beiträge
66
Außerdem: Schau mal oben in die Kopfleiste. Dort steht 9% Gesamtauslastung. Also alles, was läuft, benötigt keine 10% des Arbeitsspeichers. Das heißt 91% Arbeitsspeicher ist ungenutzt "trotz" der 88MB, was wirklich nicht die Welt ist. Schau mal Dein "Vivaldi" an. Da sind es 5x so viel ;-). Außerdem ist dieser Wert eher theoretischer als praktischer Natur. Bei Inaktivität (0% CPU) wird der, wenn nötig, was bei Dir sicher nicht der Fall ist, ausgelagert.
 
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #6
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
1.396
Der Ausdruck CPU-Bremse ist bei 0% CPU-Auslastung etwas weit hergeholt.
Gedanken würde ich mir allerdings darüber machen, dass der Prozess überhaupt läuft.
Da scheint Eset eher ein Problemchen zu haben, sonst würde der Defender überhaupt nicht aktiv werden.
Ob das an der Installation von Eset liegt oder an den Änderungen in der Registry?
Kann ich nicht beurteilen, aber Du solltest dringend die Virenschutzeinstellungen im Security-Center (Windows Sicherheit) prüfen.
So wie bei @Sabine sieht es richtig aus.
 
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #7
Hermanno

Hermanno

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
07.10.2022
Beiträge
19
Version
22H2 Build 22621
System
Windows 11, AMD Ryzen 7, 32 GB RAM, GeForce GTX 1660 SUPER
Außerdem: Schau mal oben in die Kopfleiste. Dort steht 9% Gesamtauslastung. Also alles, was läuft, benötigt keine 10% des Arbeitsspeichers. Das heißt 91% Arbeitsspeicher ist ungenutzt "trotz" der 88MB, was wirklich nicht die Welt ist. Schau mal Dein "Vivaldi" an. Da sind es 5x so viel ;-). Außerdem ist dieser Wert eher theoretischer als praktischer Natur. Bei Inaktivität (0% CPU) wird der, wenn nötig, was bei Dir sicher nicht der Fall ist, ausgelagert.

Das ist mir schon klar @dau0815. Der Browser verbrennt immer einiges, egal welcher. Mir geht es explizit nicht um das verbrauchte RAM sondern darum dass ich eine Anti-Malware Version schon in meinem ESET habe. Sollte reichen. :satisfied

Braucht man doch gar nicht dran rum "zu registrieren"! Bei einem externen Viren-Scanner deaktiviert sich der Defender doch selber.

Das sehe ich nun nicht so. Warum lasst er sich nicht mehr in der Registry deaktivieren, trotz Adminrechte
Nein, warum kann man ihn dann nicht mehr per Registry abschalten.
Anhang anzeigen 1803

Und bei mir auf dem Rechner mit ESET Nod32 AntiVirus läuft auch kein Hintergrundprozess:
Anhang anzeigen 1804

Und genau das ist mir ein Rätsel! :eek: An den Einstellungen vom ESET liegt das bestimmt nicht. Wenn du auch die aktuelle Version 22H2 - 621 installiert hast dann rück mal mit dem Zauberspruch raus. ::D:

- funktioniert es nicht nach dieser Anleitung mit der Deaktivierung? Ich will es nicht bei mir nachstellen. Probiere es doch bitte so:

Windows 11: Windows Defender und AntiMalware deaktivieren - eKiwi-Blog.de

Ansonsten ist mir, wie @Sabine schrieb, bekannt, dass sich der Defender automatisch deaktiviert, wenn ein externes Antivirenprogramm aktiv wird.

Dankeschön für den Link. In den "Innereien" des Defender habe ich schon gedreht und hat nichts geholfen. Die Gruppenrichtlinien schaue ich mir nachher gleich an. ::):

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Gedanken würde ich mir allerdings darüber machen, dass der Prozess überhaupt läuft.
Da scheint Eset eher ein Problemchen zu haben, sonst würde der Defender überhaupt nicht aktiv werden.
Ob das an der Installation von Eset liegt oder an den Änderungen in der Registry?
Kann ich nicht beurteilen, aber Du solltest dringend die Virenschutzeinstellungen im Security-Center (Windows Sicherheit) prüfen.
So wie bei @Sabine sieht es richtig aus.

Ja, genau das macht mich auch stutzig weil der Prozess bei Sabine nicht auftaucht. In den Innereien des Securit-Centers war ich schon. Das hat leider nichts gebracht.

Sieht so aus als müsste ich mich mit den Einstellungen des ESET rum schlagen und in den Gruppenrichtlinien nochmal schauen.

Vielen Dank schon mal für eure schnellen Antworten! <3
 
Zuletzt bearbeitet:
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #8
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
364
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro (noch)
System
MSI B460M-A Pro + TPM 2.0-Modul, Intel Core i5-10400, 12 Kerne, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
Und genau das ist mir ein Rätsel! :eek: An den Einstellungen vom ESET liegt das bestimmt nicht. Wenn du auch die aktuelle Version 22H2 - 621 installiert hast dann rück mal mit dem Zauberspruch raus. ::D:
Der Zauberspruch lautet folgendermaßen:

ESET Nod32 AntiVirus unter Win 11 21H2 installiert, nichts in der Registry oder gpedit rumgemacht und dann simple mit aktiviertem ESET AntiVirus (NICHT Internet Security) auf 22H2 upgegradet.

Läuft!
 
  • CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST] Beitrag #9
Hermanno

Hermanno

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
07.10.2022
Beiträge
19
Version
22H2 Build 22621
System
Windows 11, AMD Ryzen 7, 32 GB RAM, GeForce GTX 1660 SUPER
Der Zauberspruch lautet folgendermaßen:

ESET Nod32 AntiVirus unter Win 11 21H2 installiert, nichts in der Registry oder gpedit rumgemacht und dann simple mit aktiviertem ESET AntiVirus (NICHT Internet Security) auf 22H2 upgegradet.

Läuft!

Ah, bei mir läuft die IS. Da liegt anscheinend der Hase im Pfeffer. Aber das Übel wird sein dass ich das BS komplett neu aufgesetzt habe und dann natürlich die IS auch wieder installieren musste.

Jetzt habe ich schon mal einen guten Anhaltspunkt wo ich ansetzen kann. Mal ein bisschen rumspielen. Images sind ja da. ;)

Danke Sabine! ::):
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Problem scheint gelöst. ::):

Nach x-maligen rumtüfteln ist mir eingefallen dass ich ja noch das kleine, feine Programm "Defender Control" von Sordum auf der Platte habe. Der kleine Helfer hat mein Problem in null Komma nix gelöst! Ich habe auf die Homepage des Herstellers verlinkt weil da ein reichliches Angebot an kleinen aber nützlichen Freeware-Helfern aufgelistet ist. Sollte die Direktverlinkung für die Admins nicht in Ordnung sein dann bitte sorry und löschen.

Vielen Dank an euch alle für eure Hilfe und ein schönes Wochenende! :sing
 

Anhänge

  • 2022-10-07_143543.png
    2022-10-07_143543.png
    49,3 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

CPU-Bremse „Antimalware Service Executable“ [GELÖST]

Oben