Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert?

Diskutiere Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? im Windows 11 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 11 Foren; Gegenüber Windows 10 hat sich zuerst einmal nicht viel geändert, es ist aber eine weitere Möglichkeit des Downloads hinzugekommen. Aber da ja oft...
  • Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? Beitrag #1
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
1.396
Gegenüber Windows 10 hat sich zuerst einmal nicht viel geändert, es ist aber eine weitere Möglichkeit des Downloads hinzugekommen.
Aber da ja oft nachgefragt wird, was ein Inplace Upgrade nun genau ist und wie man das durchführt, beschreibe ich das einmal an einer zentralen Stelle.
Grundsätzlich wird ein Inplace Upgrade empfohlen, wenn ein Versionswechsel nicht über den normalen Windows-Update-Prozess erfolgen soll, wenn sich einzelne Updates nicht installieren lassen oder auch um eine beschädigte Installation zu reparieren.

Wie unter Windows 10 gibt es die Möglichkeit, sich mit dem Media Creation Tool einen Installationsstick zu erstellen, dazu ist hier das MCT für Windows 11 verfügbar.

1665130939053.png

Neu gegenüber der bisher bekannten Vorgehensweise ist, dass kein MCT mehr benötigt wird, um die ISO-Datei herunterzuladen.
Das geht jetzt direkt.

1665130894969.png


Diese ISO-Datei kann man nun verwenden, um einen Bootstick zu erstellen oder einfach ein Inplace Upgrade auszuführen.
Die jetzt folgende Beschreibung gilt unabhängig von dem Speicherort der ISO-Datei.
Mit Rechtsklick auf die ISO das Kontext-Menü öffnen und "Bereitstellen" wählen.
Wenn keine anderen Applikationen den Dateityp .iso okkupiert haben, dann reicht hier auch ein Doppelklick.
Damit wurde nun ein virtuelles DVD-Laufwerk mit folgendem Inhalt erstellt.

1665131741706.png


Jetzt muss die setup.exe gestartet werden.

Sollte im Explorer die Option
1665131904522.png
aktiviert sein, sieht man entsprechen nur setup ohne den Dateitypen.

1665132264068.png


An dieser Stelle hat man die Möglichkeit, auszuwählen, ob mit ohne gleichzeitig Updates installiert werden soll.

1665132461735.png

Nach einigen Schritten zur Vorbereitung müssen die Lizenzbedingungen noch bestätigt werden und dann geht es auch schon los.

1665132882066.png

Hier kann noch geändert werden, was man behalten möchte, im Normalfall ist die Voreinstellung beizubehalten.
Den Vorgang dann mit Installieren starten und ja nach Rechner etwas Wartezeit einkalkulieren.

Noch zwei Bemerkungen zu Fragen, die in dem Zusammenhang auch gerne gestellt werden:
1.
Um einen Windows-Key bzw. den Lizenz-Schlüssel muss man sich keine Gedanken machen, der wird bei einem Inplace Upgrade nicht abgefragt.
2.
Eine Systemsicherung ist bei tiefergehenden Veränderungen an der Installation immer ratsam, allerdings ist die Gefahr, dass bei dieser Vorgehensweise etwas schief geht, sehr gering. Es gehen also keine Daten verloren. Allerdings kann es vorkommen, dass Programme, die noch unter Windows 10 funktioniert haben, bei dem Upgrade entfernt werden, weil sie nicht mehr kompatibel zu Windows 11 sind. Das ist auch bei Versionswechseln nicht auszuschließen.
 
  • Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? Beitrag #4
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
190
Naja, mit dem sperren wäre ich jetzt nicht so ganz dabei. Zum einen handelt es sich um eine sehr schöne Anleitung, zum anderen könnte aber der ein oder andere User vielleicht aber auch noch Fragen zum Ablauf haben.
Da stellt sich mir dann die Frage, wäre es in einem neuen eigenen Thread dann besser aufgehoben, oder doch eher hier direkt in der Anleitung, wo man dann sofort einen Bezug zu hat?
 
  • Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? Beitrag #5
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
1.396
@Robbie,
Die Überlegungen hatte ich auch und habe den Thread offen gelassen.
Fragen zeigen ja, dass etwas nicht verstanden wurde.
Da würde ich dann schon Ergänzungen machen.
Also, wenn etwas unklar ist, her mit Fragen und Anmerkungen.
 
  • Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? Beitrag #6
Msfreak

Msfreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
687
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
@hkdd
du weißt schon das du auf inkompatible Geräte mindestens 1x im Jahr einen Inplace Upgrade mit den entsprechenden Tricks machen musst ? Derartige Geräte bekommen per WU keine Updates, die die Build-Version anheben. Wir wollen alle hoffen, dass Microsoft nicht mit allen Mitteln versucht, diese Tricks für inkompatible Geräte zu umgehen.
 
Thema:

Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert?

Ein Inplace Upgrade unter Windows 11 und was hat sich geändert? - Ähnliche Themen

Kann man nach Deinstallation erneut auf Windows 11 upgraden: Moin, alle zusammen, ich habe vor ein paar Tagen, nachdem ich auf Windows 11 upgegraded habe, wieder auf Windows 10 downgegraded und den PC...
Upgrade auf Windows 11: Hallo an Euch Windows 11 NutzerNachdem ich mir ein neues Mainboard (Asus Maximus Z690), CPU (Intel i9) und 64 GB Ram zugelegt hatte, dachte ich ...
ISO-Datei mit Win 11 direkt auf einen Dell Vostro 3750 booten: Hallo,ich habe einen alten Dell Vostro 3750 Rechner unter Windows 7 Professional 64-Bit. Mein Ziel ist, dort mit Win 11 zu arbeiten.Ist es...
Windows 11 Auffrischinstallation: Guten Tag liebes Forum, nachdem ich jetzt schon einiges versucht habe, wende ich mich hier mal ans Win-11-Forum. Folgendes ist bei mir passiert...
MCT-generierten Bootstick mit Insider-ISO bestücken: Da die Frage aufkam, warum Secure Boot bei einem mit Rufus erstellten USB-Stick für die Windows-Installation abgeschaltet werden muss, bin ich...
Oben