Geräte-Manager zeigt fehlenden Treiber an!

Diskutiere Geräte-Manager zeigt fehlenden Treiber an! im Windows 11 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 11 Foren; Moinsen, Win11 zeigt mir an, dass ein Treiber fehlen soll. Nur welcher Treiber soll das sein? Die folgenden Geräte laufen prima: Scanner externe...
A

Almera

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2022
Beiträge
3
Moinsen,

Win11 zeigt mir an, dass ein Treiber fehlen soll. Nur welcher Treiber soll das sein?
Die folgenden Geräte laufen prima:

Scanner
externe USB-Festplatte
Soundkarte
Bildschirm
Grafikkarte Nvidia 1660 Super
Tastatur
Maus
TV-Karte
m2-SSD
Drucker
LAN-Netzwerk
Web-Cam

Welches Gerät meint denn Win 11? Hat da jemand noch einen Idee, welcher Treiber gemeint ist?

Meine Rechenmaschine: Asus X99-Board aus 2015, I7-5820k, 32 GB DDR4-RAM, m2 1GB-SSD, 256 S-ATA SSD, 3 GB Festplatte (Datengrab)


Gruß Almera

1655919797632.png
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
882
Da gibt es mehrere, geh auf die Asus-Hompage und lade zuerst den Chipsatz-Treiber herunter.
Als Betriebssystem wirst Du wahrscheinlich Windows 10 einstellen müssen, aber das macht nichts.
Der Treiber deckt erst einmal die wesentlichen Systemgeräte ab.
Danach neu starten mit shutdown -r -t 0 und nochmals prüfen.
Genauere Informationen zur Hardware helfen uns und Dir.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ach so, Deine SSDs sind schon winzig, aber vermutlich meintest Du Terrabyte statt Gigabyte.
In einem Thread von Dir im Windows 10 Forum habe ich das Board X-99 A gefunden.
Das wäre dann diese Seite

X99-A - Support

 
Zuletzt bearbeitet:
run.it.2.0

run.it.2.0

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
378
Version
Edition Win 11 Pro ..... Build 22000.778
System
HP H370, i5-8500, DDR4 16 GB Ram, M2 Samsung 980Pro-1TB, Intel Graphic UHD 630
Ich hatte das bei mir ähnlich nach dem Upgrade auf Win 11.

Bei mir war es einer dieser Treiber

0000 aaaa Treiberupdates deaktivieren.jpg


Ich habe dann die Treiber aus meiner Sicherung zurückgespielt und das Problem so gelöst.

Entgegen meiner Hardware ist die CPU des TE aber nicht in der Kompatibilitätsliste und das Gerät folglich noch älter als meines. Da könnte es vielleicht im Laufe der Zeit auch weitere Probleme geben.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
882
Deshalb schreibe ich ja, der Chipsatz-Treiber wird benötigt. Der ist nämlich ein Paket von Treibern, die sich auf das Mainboard und darauf verbauten Komponenten beziehen. Wenn dann wirklich noch etwas fehlen sollte, kann man das über die Details im Gerätemanager feststellen und nachinstallieren.
 
A

Almera

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2022
Beiträge
3
Moinsen,

erstmal danke für die Hilfe.

Es handelt sich natürlich um das X99-A-Board. Und bei den Größenangaben der Laufwerke meinte ich natürlich TB (m2-SSD = 1 TB, Datengrab = 3 TB). sorry...

Ich habe eben mal nach und nach die Treiber von Asus getestet, welche für Win10 zur Verfügung gestellt werden. Diese sind von 2015 bzw. 2016, also nicht mehr ganz so taufrisch. Jeweils installiert, Neustart, deinstalliert, Neustart usw.

Bei der Installation des Chipset-Treibers bekam ich nach der Installation eine Fehlermeldung. Ich habe diese mal hier angehangen. Mit der Fehlermeldung konnte ich nicht so richtig was anfangen.

1656005014011.png



Fertig stellen und dann wieder einen Neustart gemacht: Keine Änderung.


Was bereits geschrieben wurde: Die hier verbaute Technik ist laut Microsoft nicht mehr mit Windows 11 kompatibel. Ich hatte mir mit dem Rufus-Tool eine USB-Installation gebastelt. Mal schauen, was nach dem großen Herbst-Update hier unter Windows 11 passiert. Notfalls habe ich ja noch das Windows 10 auf der S-ATA SSD. Windows 10 wird ja noch bis 2025 unterstützt. Aber was soll's: Windows 11 läuft bisher prima.

Was ich gestern nicht geschrieben hatte, weil es für meine Fragestellung nicht relevant war: Ich benutze überwiegend ein Linux Mint Cinnamon-System im Dualbootverfahren.


Gruß Almera


Nachtrag: Das aktuellste BIOS hatte ich natürlich auch schon vor geraumer Zeit installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
run.it.2.0

run.it.2.0

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
378
Version
Edition Win 11 Pro ..... Build 22000.778
System
HP H370, i5-8500, DDR4 16 GB Ram, M2 Samsung 980Pro-1TB, Intel Graphic UHD 630
Der Chipsatz-Treiber von Intel ist quasi das Original-Produkt, wenn denn ein Intel-Chipsatz verbaut ist. Der Chipsatz-Treiber kann vom Hersteller modifiziert worden sein, dem verbauten Chipsatz und seinen spezifischen Befehlen hin angepasst worden sein. Denn auch der verbaute Intel-Chipsatz kann vom Gerätehersteller modifiziert worden sein. Insbesondere dieser Treiber sollte daher immer unbedingt nur vom Gerätehersteller geladen und installiert werden.

Das die Treiber nicht so taufrisch sind, ist weniger wichtig. Primär wichtig ist, dass die Treiber optimal zum Mainboard passen. Das garantieren nur die Treiber des Geräteherstellers. Dein Gerät wird zuverlässiger laufen, wenn diese installiert sind, auch wenn sie etwas älter sind. Die tauscht man ansich nur aus, wenn es ein Problem mit einem Treiber gibt oder der Hersteller selber ein Update anbietet.

Die Intel Management Engine passt optimalerweise genau zur Funktionsweise und den Features des verbauten Prozessors. Man kann (sollte) da nicht irgendeine beliebige Version installieren, da die CPUs verschiedener Reihen und Modellen entsprechend ihrer Architektur unterschiedlich mit der jeweiligen IME zusammenarbeiten. Auch hier bitte darum besser nur die Version des Geräteherstellers installieren.

Sind die Treiber nicht für Win 10, sondern für ein vorheriges Win 7 od. 8 geschrieben und angeboten, werden diese im entsprechenden Kompatibilitätsmodus installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Almera

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2022
Beiträge
3
Na ich lasse es erstmal bis Herbst 2022 so, wie es ist. Windows 11 läuft prima. Die Benchmarks für die SSD's und und der 1660 Super entsprechen meinen Erwartungen. Die Sicherheitsentsperrung via Webcam läuft auch super. Und meistens arbeite ich ja eh mit Mint.


Gruß Almera
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
882
Die Intel Management Engine passt optimalerweise genau zur Funktionsweise und den Features des verbauten Prozessors.
Die Intel Management Engine ist ein eigenständige 32bit-Prozessor (x86), der grundsätzlich unabhängig vom Betriebssystem arbeitet, überwacht zum Beispiel den Bootvorgang und die Firmware, die geladen wird.
Von manchen Personen wird die IME durchaus kritisch betrachtet, da die implementierte Software nicht offen gelegt wird. Die IME hat Zugriff auf den Prozessor, Netzwerkverbindungen und RAM.
Der letzte Intel-Prozessor ohne IME war wohl der Core 2 Duo.
Den hatte ich in einem Vista-Desktop.
IME hat also gar nichts mit dem Chipsatz-Treiber zu tun.
Das Netz hält da bestimmt noch sehr viel detailliertere Informationen vor, als meine sehr grobe Zusammenfassung.
Jedenfalls für diesen Thread dürfte der IME-Treiber nicht relevant sein, wenn es um die Erkennung der Komponenten im Gerätemanager geht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Edit:
Ich habe gerade auf der verlinkten Seite noch einmal nachgesehen.
Um den Chipsatz-Treiber zu finden, muss man unter Chipsets zuerst auf alle anzeigen klicken,
erst dann wird der Chipsatz-Treiber sichtbar.
Die ersten beiden sind als MEI gekennzeichnet und damit falsch. Der ist der richtige:
Version 10.1.2.8
2015/08/07 2.74 MBytes
Chipset V10.1.2.8 WHQL
 
Zuletzt bearbeitet:
run.it.2.0

run.it.2.0

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
378
Version
Edition Win 11 Pro ..... Build 22000.778
System
HP H370, i5-8500, DDR4 16 GB Ram, M2 Samsung 980Pro-1TB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe etwas zur IME geschrieben, weil der TE lt. Screen die von Intel laden will und nach der Fehlerbedeutung gefragt hat. Das die was mit dem Chipsatztreiber zu tun hat, habe ich nicht geschrieben, oder? - vielmehr in Kurzform das, was Du angeführt hast.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
882
Mir ging es nicht darum, Dich zu kritisieren, sondern, dass hier nicht der notwendige Treiber installiert wurde.
Im Nachhinein habe ich dann gesehen, dass dieser Irrtum auf den Aufbau der Asus-Seite zurückzuführen ist.
 
dau0815

dau0815

Neuer Benutzer
Dabei seit
01.02.2022
Beiträge
22
Ich hatte mir mit dem Rufus-Tool eine USB-Installation gebastelt.
Meinst Du einen Windows-Installationsstick?
Dazu brauchst Du kein Rufus. Im Gegenteil: Es gab schon oft Berichte, dass diese nicht richtig funktionieren.
Einen Installationsstick erstellt man am einfachsten mit dem --> Media-Creation-Tool <-- (Erstellen von Installationsmedien für Windows 11 - Jetzt herunterladen) von Microsoft.
 
Big3mike

Big3mike

Neuer Benutzer
Dabei seit
20.01.2022
Beiträge
23
Ort
Perchtoldsdorf
Version
Win11 Pro 22.000.778
System
MSI Z 590 Plus, Core I5 11600, 16GB RAM, Radeon RX 570 Grafik, Samsung NVME 980 PRO 1TB
Big3mike

Big3mike

Neuer Benutzer
Dabei seit
20.01.2022
Beiträge
23
Ort
Perchtoldsdorf
Version
Win11 Pro 22.000.778
System
MSI Z 590 Plus, Core I5 11600, 16GB RAM, Radeon RX 570 Grafik, Samsung NVME 980 PRO 1TB
Was klappt nicht?
Ich meinte die Installation - die Erstellung ist natürlich kein Problem. Sorry, hab mich undeutlich ausgedrückt.::):. Nehme mal an der TE hat mit Hilfe des Rufus Installationssticks Win11 auf seinem nicht unterstützten System installiert. (und das geht eben mit einem MCT Stick nicht).
Grüsse,
Michael
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
882
Er schrieb doch, dass er mit einem Rufus-Stick installiert hat.
Inzwischen ist das tatsächlich die einfachste Methode, um Win 11 auf nicht kompatible Rechner zu bekommen.
Darum geht es aber doch gar nicht.
Benötigt wird der Chipsatz-Treiber.
Irrtümlich hat er aber versucht, den IME-Treiber zu installieren.
 
dau0815

dau0815

Neuer Benutzer
Dabei seit
01.02.2022
Beiträge
22
Inzwischen ist das tatsächlich die einfachste Methode, um Win 11 auf nicht kompatible Rechner zu bekommen.
Wahrscheinlich ist das dann eine manipulierte Installation, bei der die Kompatibilitätsprüfungen deaktiviert sein. Das geht ja auch mit einem Originalstick. Man muss lediglich eine Datei ändern. Weiß aber nicht mehr welche und wie.
 
Thema:

Geräte-Manager zeigt fehlenden Treiber an!

Oben